Worauf achten? Versicherungscheck PKV

PKV- worauf achten?

Was ist in einem Tarif versichert und wurde man auch wirklich gut beraten? Tatsache ist, dass fast alle Versicherten hoffen, gut beraten worden zu sein und auch, dass der Versicherungsschutz sowohl heute aber auch noch in vielen Jahren zeitgemäß ist.

Sich mit Versicherung zu beschäftigen, ist für viele eher ein Horror, denn eine lohnende Tätigkeit. Das eine richtig gewählte Absicherung die Existenz im Leistungsfall schützt, ist allen bekannt, ändert aber nichts an der ablehnenden Haltung, sich mit Versicherungsdeutsch auseinandersetzen zu wollen.

Es geht auch anders! In meinem Beratung höre ich immer wieder, dass es doch ein interessantes Thema ist, wenn man sich klar und deutlich auf die Inhalte eines Vertrages beratend stützt.

Viele ahnen nicht einmal, dass sie trotz privatem Versicherungsschutz in vielen Bereichen unter dem GKV-Niveau versichert sind und nicht als Privatpatient.

Das zuvor zu wissen, ist unerlässlich. Qualitativ hochwertiger Versicherungsschutz ist nicht grundsätzlich teuer – oftmals günstiger als gedacht, günstiger als viele „Einsteigertarife“ nach einigen Jahren und günstiger als ein preislich gewählter Versicherungsschutz, der „Lücken“ hat.

Um eine erste Prüfung, fern ab von dem Gerede eines Beraters/Vermittlers zu ermöglichen entwarf ich eine erste Checkliste.

Sie beinhaltet grundsätzliche Tipps, was zu beachten ist, wenn man von einer PKV zu einer anderen wechseln möchte oder von der GKV in das private System.

Auch weist sie auf besonders wesentliche Inhalte hin, die der Versicherungsschutz beinhalten sollte. Was wird heute benötigt und wie wird sich das in einigen Jahren darstellen? Was ist in vielen Jahren? Ist der Versicherungsschutz noch zeitgemäß und würde es sein, wenn wir älter geworden sind, meist nicht gesünder und den Arzt öfter brauchen?

Natürlich ist diese Liste keine Beratung, soll aber ermöglichen, sich eine eigene Meinung darüber bilden zu können, ob eine Beratung notwendig sein könnte.

Prüfen Sie die einzelnen offenen Fragen. Wurden die Dinge berücksichtigt, als die Wahl getroffen wurde? Kennen Sie die Tragweite einer Leistung im Leistungsfall? Werden sie betreut und haben einen Ansprechpartner, wenn es um Heil-/und Kostenpläne geht? Werden sie in der Kommunikation mit Versicherer und Arzt auch unterstützt?

Wer hat beraten?

Es ist Jahresmitte und damit besteht die Möglichkeit, Versicherungsschutz zum Jahreswechsel 2015 neu zu vereinbaren, sofern der bisherige die Anforderung nicht (mehr) erfüllt. Nehmen Sie sich 10 Minuten Zeit, Zeit die besser nicht investiert werden könnte.

Sofern Sie noch weiterführende Informationen suchen, so können Sie die in meinem Downloadcenter in Form eines Leitfadens für sich herunterladen und in Ruhe studieren.

Frank Dietrich   

Die Sicherung biometrischer Risiken, wie in der Krankenversicherungen, der Berufsunfähigkeitsversicherung oder der Absicherung der Pflegebedürftigkeit ist vom Alter / Gesundheitszustand abhängig. Wer abwartet, riskiert die Versicherungsfähigkeit.

NEUE LEITFÄDEN IM DOWNLOADCENTER

Einen Kommentar hinterlassen