Presse & Öffentliches

Hier finden Sie offzielle Pressestimmen rund um mich, meine Überzeugungen und vor Allem meine Leistungen. Bitte machen Sie sich ein unabhängiges Bild von mir!

  • 13. November 2017- Wegen teilweise dilettantischer Tipps einzelner Verbraucherschützer hat einen Makler eine Petition gestartet. Darin fordert er Mindeststandards

    Versicherungsjournal Makler-Petition zeigt Wirkung.
  • Vorerkrankung führe häufig zu Ausschlüssen oder verteuern den BU-Vertrag. Stellenanbieter also wenig Gesundheitsfragen, sind sie besonders verbraucherfreundlich? Nein, kommentiert Fachmann Frank Dietrich inzwischen damit einen Kollegen Matthias Helberg bei. In einem beklagt BU- Spezialist

    procontra Berufsunfähigkeitsversicherung: Sind wenigen Gesundheitsfragen wirklich verbraucherfreundlich?
  • Die HUK Coburg hat nicht mehr und nicht weniger mit Verbraucherzentralen zu tun als andere Anbieter. Warum dann diese Überschrift? Nach einem Artikel auf FOCUS verweist der Versicherer auf die Studie der Verbraucherzentralen. Die Studie von Morgen & Morgen ist gemeint.

    Assekuranz Info Portal HUK Coburg und Verbraucherzentralen - Thema Vergleichsrechner.
  • Axel Kleinlein (BdV) hat die Petition von Makler Frank Dietrich gelesen - und für überflüssig befunden. Allerdings ohne auf die Fehlleistung von Verbraucherschützern der Beratung einzugehen. Das sorgte für heftigen Gegenwind von Maklern - aber auch von Versicherungsberatern. Verbraucherschützer raten von der wichtigen Absicherung der

    procontra Kleinlein ätzt gegen Makler- Petition.
  • Seit Montag ist die Petition von Versicherungsmakler Frank Dietrich online, die sich für eine Verbesserung des Verbraucherschutzes einsetzt. Was sagen aber die Verbraucherzentralen selbst dazu? Wir Vermittler hat mal nachgefragt.

    pfefferminzia Wie der Verbraucherzentrale Bundesverband auf die Makler-Petition reagiert.
  • Kein Qualifizierungsbedarf bei den Verbraucherzentralen? Makler Frank Dietrich versteht die Haltung von Bundesverband der Verbraucherzentralen (VZBV nicht) und vermisst die Bereitschaft zum fachlichen Austausch. Die Äußerung von Verbraucherschützern in der

    procontra Makler vs. Verbraucherschutz: Dietrich fordert Müller.
  • Eine Petition auf Chage.org setzt sich dafür ein, dass auch Verbraucherschützer eine ausreichende Qualität nachweisen müssen und für ihre Ratschläge haften, wenn sie zum Thema Versicherungen und Finanzen Aussagen treffen. Gestartet hat den

    Versicherungsbote Versicherungsmakler will Verbraucherschützer zu Mindeststandards verpflichten.
  • 13. September 2017 - Wegen teilweise dilettantischer und existenzbedrohender Tipps einiger Verbraucherschützer hat Versicherungsmakler aus Potsdam eine Petition gestartet. In dieser fordert er Mindeststandards

    Versicherungsjournal Makler nimmt Verbraucherschützer ins Visier.
  • Versicherungsmakler Frank Dietrich startet eine Petition, um eine Verbesserung des Verbraucherschutzes herbeizuführen. Der Verbraucherzentrale Bundesverband gibt zurück, alle Berater sein ausreichend qualifiziert. Das wiederum bringt Dietrich wieder auf die Palme. Warum, lesen Sie in seinem Kommentar

    pfefferminzia „Wir werden nicht müde werden, solche Falschberatungen zu dokumentieren“.
  • Verbraucher brauchen Schutz. Vor schlechter Beratung in Finanzangelegenheiten besonders. Doch die, die das dem Namen nach leisten sollen, überraschen regelmäßig mit ganz eigenen Ansichten. Fachmakler Frank Dietrich reicht es nun. Er startet eine Petition, die besseren Verbraucherschutz fordert. Innerhalb

    procontra Verbraucherschutz: Mehr Kompetenz gefordert - Makler startet Petition.
  • Geht ein Versicherungsmakler zur BU-Beratung zur Verbraucherzentrale. Nein, sofern kein Witz an, das hat Versicherungsmakler Frank Dietrich tatsächlich gemacht. Er wollte wissen, wie gut oder schlecht eine Beratung zur Arbeitskraftabsicherung ist. Sein Fazit:

    pfefferminzia „Der Verbraucherschutz muss umorganisiert werden“.
  • Was war passiert? Vor einiger Zeit rief mich ein Kollege an und halten fast ungläubig mit, dass sie DKV einen tarifstationärer Kostenerstattung für GKV Versicherte am Markt hätte. Diese würden sogar in Privatkliniken leisten. Dieses Produkt wurde von seinem Maklerbetreuer höchsten Tönen gelobt. Welche Kosten aber werden in diesen Kliniken

    Assekuranz Info Portal Versichern heißt verstehen. Eine weitere Absurdität?
  • Wenn die Handlung nicht zum Namen passt: In der Ausgabe vom 20. Juni 2017 veröffentlichte ich in einem Kommentar im Sinne eines offenen Briefes an Frau Mohn, Teamleiterin für Finanzen bei der Verbraucherschutzzentrale in Berlin. Es ging dabei um Kritik am Verbraucherschutz, denn erlebe

    Assekuranz Info Portal Mit dem Namen ist es nicht genug!
  • kürzlich hatte vermissen Sie einen Kommentar des Fachmaklers Frank Dietrich veröffentlicht, in dem er sich mit der Beratungspraxis der Verbraucherzentralen kritisch auseinandersetzt. Darin Batterie Verbraucherschutz um eine Stellungnahme wie es sein können, dass dieser „Tools für den Vergleich von Versicherungen verteufelt, andererseits aber selbst

    pfefferminzia „Ein Freund des Verbraucherschutzes“
  • Vor kurzem veröffentlichte der Verbraucherzentrale Bundesverband eine Studie, die Zimmer Ergebnis kommt, Vergleichsportale Lügnerin Kings Verbraucher manipulieren. Dieser Aussage stimmt Versicherungsmakler Dietrich voll zu. Umso mehr wundert er sich, dass die Verbraucherzentralen ihren Beratungsgesprächen selbst auf solche

    pfefferminzia Warum bei der Beratung durch Verbraucherzentralen Vorsicht geboten ist.
  • Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist derzeit die beste Einkommenssicherung. Nur sie bewertet die, bei gesund welchen Veränderung oder Beeinträchtigungen, verbleibenden Restfähigkeiten in Bezug auf den Versicherten Beruf. Vermittlern

    Versicherungsbote Arbeitskraftabsicherung - gelebte Intransparenz.
  • Privat versicherte, selbstständige Frauen im Mutterschutz können Krankentagegeld-Leistungen erhalten. Aus Sicht von Frank Dietrich wird das grundsätzliche Fragen auf. Welche das sind und was echter Verbraucherschutz bedeutet, erläutert Dietrich im Gastbeitrag. „Am Anfang war das Wort“, heißt es in der

    procontra Ist Schwangerschaft doch eine Krankheit?
  • Der Handlungsdruck auf die Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherung nimmt zu. Mit dem Bundesgerichtshof-Urteil zur „Schreibtischklausel“ und eine Anfrage der Grünen im Parlament nimmt die Diskussion um Transparenz in der BU-Versicherung Fahrt auf, kommentiert Michael Fiedler.

    procontra Versicherer, schafft Klarheit in den Klauseln!
  • Die immer wieder aufflammende Diskussion um die Bürgerversicherung ist Auswuchs eines schon lange schwelenden Streits in Deutschland. Dabei geht es um die Frage, welches System denn nun besser ist - GKV oder PKV. Mit dieser grundsätzlichen Frage wollen

    pfefferminzia „Menschen mit ungesunden Gewohnheiten muss man stärker an den Krankheitskosten beteiligen“.
  • Das Gros der Maklerschaft setzt in der Beratung Softwaretools ein. Doch damit sind auch Tücken verbunden, schildert Makler Frank Dietrich im Gastbeitrag. Seine Botschaft: eine Software allein macht noch keine gute Beratung.

    procontra Software allein macht noch keine gute Beratung.
  • Die Wahrnehmung des Risikos, berufsunfähig zu werden, muss sich verändern, findet Fachmakler Frank Dietrich. Jeden kann es treffen. Daher plädiert er dafür, dass die Menschen schon ab dem zehnten Lebensjahr für den Fall der BU vorsorgen. Der Hinweis,

    pfefferminzia „Der Schuldige ist nicht die Versicherungswirtschaft, er findet sich im Spiegel“.
  • Versicherungsschutz sollte Lebens begleiten vereinbart werden, und nicht von einem Alter oder Risiko abhängig gemacht werden. Davon ist Makler Frank Dietrich überzeugt. In seinem Gastbeitrag erklärte am Beispiel eines Kindes, das funktionieren kann.

    pfefferminzia So sieht der lebensbegleitende Versicherungsschutz eines Kindes aus.
  • Bewusstsein für eine Berufsunfähigkeitsversicherung macht sich bei Verbrauchern erst bei, wenn die Hütte schon brennt, meinen Versicherungsmakler Frank Dietrich in seinem Kommentar. Es handele sich um ein Gesellschaftliches Problem. Und um das zu lösen, müsse man sehr früh ansetzen.

    pfefferminzia „Das Thema Berufsunfähigkeit gehört in die Schule“.
  • Es bewahrheite sich immer mehr - der Tarifwechsel-Leitfaden sei nichts als ein trojanisches Pferd im Ofen der ahnungslosen Versicherungskunden, meinen die PKV-Experten Frank Dietrich und Andreas Sokohl, neuerdings erhielten Kunden ein Informationsblatt

    pfefferminzia „Man muss sich schon vor Verwunderung die Augen reiben“.
  • Mit mittlerweile fast 20 Jahren Berufserfahrung, unzähligen Onlinekonferenzen, Meetings und Vorträgen ist es für Frank Dietrich aus Berlin Programm sich in den Bereichen der privaten Krankenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung und Pflegekostenzusatzversicherung

    Open PR Mit neuer Internet-Präsenz der fachlichen Spezialisierung weiter folgend.
  • Die Branche kritisiert die Beratungsqualität in den Verbraucherzentralen. Die Vermittler wollen nun zu gleichen Gebühren bessere Tipps geben. Darf die Hausratversicherung sich weigern, einen Schaden komplett zu regulieren? Soll man die Lebensversicherung kündigen oder nicht? Ist mein Versicherungsschutz

    Handelsblatt Versicherungsvermittler wollen zur neuen Anlaufstelle für Verbraucher werden.
  • Den Verbraucherzentralen unterlaufen in Finanzfragen häufig Beratungsfehler. Das liegt an der mangelnden Qualifikation ihrer Mitarbeiter. Verbraucherzentralen (VZ) gelten als neutrale und erfahrene Ratgeber in Finanzfragen. Daher bezuschusst der Staat die als Verein organisierten Institutionen mit Steuermitteln.

    Handelsblatt Verbraucherschützer sind häufig zu niedrig qualifiziert.
  • Ein Versicherungsmakler hat eine Petition gestartet und ist damit auf das Portal des Bundestages geschafft. Darin geht es um nichts weniger als um die Neuorganisation Verbraucherzentralen. Die Petition fordert für sie die gleichen Pflichten wie für jeden Vermittler.

    Asscompact Makler Petition für Mindestqualifikation von Verbraucherschützern.
  • Mehr Beratungsqualität und überprüfbare Weiterbildung - das fordert eine Petition von Verbraucherschützern. Warum Versicherungsmakler die Forderung unterstützen. Für Verbraucherschützer sind Versicherungsmakler Finanzvertrieb, die wesentlichen Tressen Produktverkauf

    procontra Makler fordert mehr Qualität im Verbraucherschutz.
  • „Mit der Petition wird gefordert, dass der Verbraucherschutz/die Verbraucherzentralen grundsätzlich neu zu organisieren. Dabei gehören Befähigungsnachweise Sie bei jedem Vermittler, Dokumentationspflicht, eine Berufshaftpflicht und ständige Weiterbildung dazu“.

    Vt - Versicherungstipp Verbraucherschützer- Mindestqualifikation: Onlinepetition beim Deutschen Bundestag.
  • Der Versicherungsmakler Frank Dietrich hat in einer Petition, dass auch Verbraucherschützer eine Mindestqualifikation und Haftpflicht erfüllen müssen, wenn sie zu Versicherungen beraten. Diese Petition ist nun nicht mehr nur bei Change.org vertreten, sondern hat es auch auf das

    Versicherungsbote Versicherung - Petition für kompetenten Verbraucherschutz und auch beim Bundestag.
  • Aber nur wenige Versicherer stellen sich Rating/erstmals auch Rentnertarife im Map-Report. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will die Beitragssteigerungen der privaten Krankenvollversicherung (PKV) im Alter unter Beobachtung stellen. Zu Recht? „Die Zahlen zeigen, dass die Probleme längst nicht so schlimm sind, wie oft

    Der neue Finanzberater Aktuelle Studie: Moderater Beitragsanstieg der PKV.
  • Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), von Versicherern bezahlt und deren Interesse vertretend, äußert sich in einem Bericht vom 28. Juli 2018 zum Bericht von frontal 21.

    Assekuranz Info Portal Interessenvertretung für wen? Der GDV Kommentar.
  • Man möchte den Verbraucherzentralen zurufen: Kehren sie doch erst einmal vor der eigenen Tür, bevor sich um fremde Türen kümmern. Die zeitgleiche Forderung nach mehr Qualität in Beratung und der Qualität die Produkt selbst ist aus meiner Sicht zu begrüßen. Tochter steht in der

    Versicherungsbote Provisionsverbot sichert nicht die Qualität.

Pressestimmen

ihk-blackwhite-140x40 Presse
Kontaktieren Sie mich

Ich stehe gerne für Ihre Fragen bereit und helfe Ihnen!

Nicht lesbar? captcha txt