Finden Sie den Unterschied? DKV – Angebot und Dokumentation

Will nicht oder kann nicht?

Am 16. Juni schrieb ich über die merkwürdige Sichtweise der DKV, wenn es um Angebote, Tarifwechsel und Dokumentation geht. Das Unternehmen teilte mir mit, dass man bei Angeboten lediglich einige Eckdaten mitteilen und ausweisen würde. Das sollte ausreichen, das Angebot beurteilen zu können. Man verwies zeitgleichen Sendschreiben, dass bei Akzeptanz eines Angebotes und nachfolgender Policierung/Tarifwechsel eine Protokollierung entsprechend der gesetzlichen Vorgaben erfolgen würde.

Das wollte ich dann doch einmal genauer wissen. In den folgenden beiden Auszügen möchte ich dokumentieren, dass die  Realität, sofern Sie mir bekannt wurde, gänzlich anders aussieht.

Erkennen Sie den Unterschied?

DKV-Weissmann Finden Sie den Unterschied? DKV - Angebot und Dokumentation

Eine Angebotsdokumentation

 

Ich sehe nichts, was die Dokumentation eines Angebotes von der beiden Tarifwechsel oder Abschluss unterscheidet. Beide Darstellung beziehen sich auf wenige Eckdaten, egal ob es sich um ein Angebot handelt oder die Dokumentation zu einem Tarifwechsel. Von der Einhaltung gesetzlicher Vorgaben ganz zu schweigen. Unter diesem Aspekt gewinnt der Werbeslogan „versichern heißt verstehen“ einen gänzlich neuen Aspekt.

DKV-JDF Finden Sie den Unterschied? DKV - Angebot und Dokumentation

Eine Beratungsdokumentation

Betrachtet man die Summe (>900) der einzelnen Details zur Unterscheidung von PKV Tarifen, so wird hier nicht wirklich dokumentiert. Legt man die Bestimmungen des § 6 VVG daneben, so fragt sich, ob wir hier von Dokumentation ausgehen können.

Wer sich versichert oder einen Tarifwechsel vorsieht, sollte zwingend notwendig auf das gesamte Kleingedruckte achten.Es geht bei der Wahl von Versicherungsschutz nicht allein um Zahnbehandlung/Zahnersatz, stationäre Unterbringung, eilige Begrifflichkeit in ohne nähere Erläuterung und die Höhe der Selbstbeteiligung. Worauf sie im wesentlichen zu achten haben, wenn sie entsprechend Versicherungsschutz wählen möchten, finden Sie aufgelistet in Form eines Leitfadens bei mir im Downloadcenter.

Frank Dietrich    

Die Sicherung biometrischer Risiken, wie in der Krankenversicherungen, der Berufsunfähigkeitsversicherung oder der Absicherung der Pflegebedürftigkeit ist vom Alter / Gesundheitszustand abhängig. Wer abwartet, riskiert die Versicherungsfähigkeit.

NEUE LEITFÄDEN IM DOWNLOADCENTER 

 

Einen Kommentar hinterlassen