Vorversicherungszeiten – freiwillige Mitgliedschaft

Endlich mal Klartext

Kaum beachtet, schon länger gültig ist die Bestimmungen zur notwendigen Vorversicherungszeit zur (Weiter-) Führung einer Freiweilligen Mitgliedschaft in der GKV. Das Gesetzt wurde mit der Einführung des Notlagentarifes eingeführt und ist ab dem 1. August 2013 gültig.

Der Zugang zur freiwilligen GKV-Versicherung ist in § 9 SGB V geregelt. Die Möglichkeit, sich freiwillig weiter versichern zu können hängt nun von erfüllten Vorversicherungszeiten ab. Man wird an bereist bestehende Bestimmung zur Rückkehr in die GKV erinnert:

  • In den letzten 5 Jahren mindestens 24 Monate GKV-versichert
  • Unmittelbar vor dem Ausscheiden mindestens 12 Monate GKV versichert

Fristen beachten

Zudem ist der Wunsch nach Beitritt innerhalb von 3 Monaten nach Ausscheiden aus der Versicherungspflicht / Familienversicherung schriftlich zu erklären.

Trotz dessen ist auch, so scheint es, gegensätzliches möglich. Auch ohne Erfüllung von Vorversicherungszeiten und ohne Willenserklärung begründet sich eine GKV Freiwilligen – Versicherung, § 188 Absatz 4 SGB V: Nach Beendigung der Versicherungspflicht / Familienversicherung setze sich das Versicherungsverhältnis als „obligatorische Anschlussversicherung“ fort. Nach diesem Statuswechsel hat das Mitglied in der Zeit von 14 Tagen zu erklären, welches der eigene Wunsch ist: Weiterführung oder Austritt.

Diese Neuregelung gilt für Sachverhalte, bei denen die Versicherungspflicht / Familienversicherung ab dem 1. August 2013 endet.

Frank Dietrich   

PremiumCircle Berlin

Die Sicherung biometrischer Risiken, wie in der Krankenversicherungen, der Berufsunfähigkeitsversicherung oder der Absicherung der Pflegebedürftigkeit ist vom Alter / Gesundheitszustand abhängig. Wer abwartet, riskiert die Versicherungsfähigkeit.

NEUE LEITFÄDEN IM DOWNLOADCENTER

Letzte Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar

Kontaktieren Sie mich

Ich stehe gerne für Ihre Fragen bereit und helfe Ihnen!

Nicht lesbar? captcha txt