Immerhin stimmt die Erstvorstellung!

Vertrieb in der privaten Krankenversicherung

Wenn ich mir vor Augen führe, welche Veränderung der PKV-Markt in den letzten Jahren erfahren hat, so kann ich es nicht einmal ansatzweise nachvollziehen, warum die meisten Vermittler diese Entwicklung nicht mitmachten und mit der Zeit gingen.

Neben den gesetzlichen Regulierungen zur Provisionshöhe und Stornohaftungszeit sind besonders, gerade in Augen des Verbrauchers, die z.T. verbesserten Leistungen zu werten. Viele Anbieter haben Ende 2012 die Empfehlung des PKV-Verbandes nicht nur wahrgenommen, sondern auch umgesetzt.

Der Markt hat sich schlussendlich in Richtung Leistung weiter entwickelt. Umso erschreckender ist es, dass es immer noch gebundene Vermittler gibt, die den Kunden auf sehr wenige Leistungen reduzieren, wenn Sie ihm ein Angebot machen. Ob diese Reduktion am Interesse an Inhalten aus der eigenen Benchmark kommt?

Zwei Menschen begegnen sich in der Regel, wenn es um Beratung geht, auf Augenhöhe. Definiert ein Berater/Vermittler dieser Augenhöhe durch die Nennung einiger weniger, nicht unwichtiger aber auch nicht entscheidender Leistungsdaten, so hat er zwei Möglichkeiten.

Er unterfordert jemanden, der an fachlicher Kompetenz und Inhalten interessiert ist, und wird den Kunden verlieren. Er trifft mit diesem „Angebot“ auf offene Ohren und wird jemanden vermitteln, der nicht wirklich an Inhalten interessiert ist, vielleicht mit dem Wechsel nur Geld sparen möchte. Spätere Enttäuschungen sind vorprogrammiert, denn es wurde nur weniges besprochen, was wirklich versichert ist.

Hier der Auszug aus einer Mail,

die mir ein Kunde umgeleitet hat, der sehr genau wissen will, wofür er sein Geld ausgibt.

Sehr geehrter Herr SXXXXXXXXX,

Wir haben Ihnen einen Vorschlag gemäß Ihren Leistungsvorgaben im Rahmen der Sonderkonditionen für Ingenieure erstellt. Diesen können Sie der Anlage entnehmen.

Bei Nichtinanspruchnahme von Leistungen aus dem ambulanten und zahnärztlichen Leistungsbereich erhalten Sie eine jährlich Beitragsrückerstattung von 1.200,00 Euro. Vorsorgeuntersuchungen, Schutzimpfungen, Individualprophylaxe und professionelle Zahnreinigung können grundsätzlich in Anspruch genommen werden, ohne Auswirkung auf die Beitragsrückerstattung.

Bei Fragen rufen Sie uns einfach an – wir sind gerne für Sie da.

Sehr gerne stehen wir Ihnen für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen

Versicherungskauffrau

Gruppenversicherungsbeauftragte

XXXXXXXXXXXXXXX

Es geht in dem Angebot, „gemäß ihren Leistungsvorgaben“ (die hat es übrigens nie gegeben) nur um Rückerstattung. Vorsorgeuntersuchungen (welche?) Schutzimpfungen (welche?) Individualprophylaxe und Zahnreinigung.

Übrigens ist der Herr nicht in den freien Berufen als Ingenieur tätig. Auch hat dieser Versicherer in vielen Bereichen das GKV-Niveau unterschritten. Davon natürlich kein Wort, sofern man sich selbst dafür überhaupt interessierte, um beratend tätig sein zu können. Irgendwann einmal werden die Zähne neben einem schlafen gehen. Was dann?

Sofern Sie auch gerne wissen möchten, wofür sie ihr Geld ausgeben, laden sich den Leitfaden bei mir im Downloadcenter zum Thema PKV herunter. Auch das ist keine Beratung aber ein erster Hinweis, wie komplex und vielseitig ein solcher Tarif ist/sein kann.

Frank Dietrich   

PremiumCircle Berlin

Existenzielle Risiken, wie die Krankenversicherung, die Arbeitskraft und die Pflegekostenzusatzversicherung, abzusichern, ist unser Fachgebiet.

 

 

Einen Kommentar hinterlassen