Expatriates und Impatriates: AXA Tagegeld

AXA-Tagegeld

Bereits seit vielen Jahren konzentriert sich der Krankenversicherer Axa neben dem Schwerpunkt, den er in der PKV für Heilberufe und die Beamtenschaft wählte, Expatriates und Impatriates.

Für viele deutsche Firmen stellt es eine Regelmäßigkeit dar, Mitarbeiter ins Ausland zu entsenden. Gut 3 Millionen dieser entsendeten so genannten „Expatriates“ benötigen eine entsprechende Krankenversicherung. AXA bietet für dieses Klientel nun zusätzlich eine weitere Absicherung an. Es geht um die Verdienstausfall, also um Tagegeld, welches bei längerer Krankheit den finanziellen Schaden ausgleichen soll

Der Tarif FlexMed Global Cash kann mit der bisherigen Auslandskrankenversicherung FlexMed Global und FlexMed Global Impat abgeschlossen werden.

Der angebotene Zusatztarif soll nach Angaben des Hauses eine weltweite Gültigkeit haben und eine Versicherungsdauer, die man zwischen sechs Monaten und fünf Jahren frei werden kann. Auch eine Karenzzeiten gibt es Wahlmöglichkeiten angeboten werden die Absicherung ab dem 42., 91. oder 182 Tag.

Einschließlich der gewählten Karenzzeit leistet der Versicherer dann bis zu 78 Wochen das vereinbarte Tagegeld. Die Höhe richtet sich nach dem Bruttoeinkommen. Bis zu 80 % davon lassen sich versichern.

Die Auszahlung selbst ist steuerfrei und erfolgt auch für Sonntage und Feiertage. Auch hier gilt der Hinweis: Achtung Versicherung! Nur der Inhalt zählt.

Frank Dietrich   

PremiumCircle Berlin

Existenzielle Risiken, wie die Krankenversicherung, die Arbeitskraft und die Pflegekostenzusatzversicherung, abzusichern, ist unser Fachgebiet.

Einen Kommentar hinterlassen