Welche Rentenhöhe ist in der Berufsunfähigkeitsversicherung richtig?

In der Berufsunfähigkeitsversicherung ist es wie beim Tagegeld.

Wo auch immer man fragt, welche Höhe abgesichert sein sollte, erhält man verschiedenste Tipps. Zeit, sich mit dem Thema Rentenhöhe in der Berufsunfähigkeitsversicherung nochmals in Ruhe zu beschäftigen. Durchschnittlich werden in Deutschland nicht einmal 1000 € Rente in der Berufsunfähigkeitsversicherung beantragt. Würden Sie damit auskommen? Ich denke nicht. Es macht keinen Sinn, sich sowohl in der Tagegeldversicherung aber auch in der Berufsunfähigkeitsversicherung am Bedarf vorbei zu versichern.

Wie aber die richtige Rentenhöhe in der Berufsunfähigkeitsversicherung zu berechnen? Beginnen wir doch einfach mal bei den Grundlagen:

  • ein Ansatz ist das Nettoeinkommen
  • gibt es private Kredite oder andere laufende Verpflichtungen?
  • Welche Änderungen/Kosten/Verpflichtungen könnten bei Verlust des Arbeitsplatzes auf Sie zukommen (Dienstwagen, Kostenpauschalen,etc.)?
  • Welche Kosten könnten zudem neu entstehenden, weil Sie berufsunfähig sind?
  • Welche Kosten müssen Sie für ihre Altersvorsorge berücksichtigen?
  • Wie sieht es mit einer Pflegezusatzversicherung aus?

Wenn Sie diese Kostenstellen in Ruhe überdacht haben, die notwendige Rentenhöhe gefunden ist, geht es um die Auswahl ihrer persönlich richtigen Absicherung. Gemeint ist die Tarif, der zu Ihnen passt. Heute las ich in einem Forum zur Berufsunfähigkeitsversicherung, dass eine junge Dame der Meinung ist, dass es Sinn macht, sich jetzt selbst im Netz zu informieren. Woher meint die Dame, zu wissen, worauf es in der Berufsunfähigkeitsversicherung ankommt?

Erlauben Sie mir ein Beispiel: Wäre ich krank, so würde ich mir einen Facharzt suchen, der meiner Meinung nach zu den Symptomen der Erkrankung am besten passt, mich also kompetent beraten und behandeln kann. Würde ich dem Rat der Dame folgen, gehe ich ins Netz, versuche diese Daten selbst zu finden. Macht das wirklich Sinn? Könnte ich das selber leisten? Verbraucherschützen belegten wiederholt ihre Inkompetenz in Ratings und Vergleichen (Finanztest).

Die BU Kriterien (Auszug) in Bezug auf den § 172 des VVG:

  • Wie ist der versicherte Beruf definiert? Ist es „der Beruf“ oder der „zuletzt ausgeübte Beruf“?
  • Was führte zur Berufsunfähigkeit? Krankheit, Körperverletzung oder (mehr als altersentsprechender) Kräfteverfall?
  • Welche Dauer der Beeinträchtigung ist vertraglich vereinbart, den Leistungsfall zu begründen? Rückwirkend? Voraussichtlich?
  • Gibt es eine Arztanordnungsklausel und wie ist diese definiert?
  • Wird auf die abstrakte Verweisung verzichtet – ausdrücklich, indirekt oder überhaupt nicht?
  • Wie ist die konkrete Verweisung definiert – insbesondere im Bezug auf die soziale Stellung und das Einkommen?
  • Auch für Angestellte ist die Umorganisationsklausel zu prüfen. Gerade hier gibt es sehr große, oftmals nachteilige Bestimmungen für die Versicherten.
  • Wie ist die Nachprüfung gegenüber der Erstprüfung zur Bemessung der Berufsunfähigkeit definiert? Gibt es Unterschiede?
  • Gibt es eine AU-Klausel? Welche Fristen sind zu beachten? Wer erhält Geld, wer nicht im Falle der AU und wie ist diese nachzuweisen?

 

Die Kriterien der Berufsunfähigkeitsversicherung, die Sie hier abgebildet sehen, stellen lediglich die Oberbegriffe der einzelnen Bestimmungen dar, die zu berücksichtigen sind, um den persönlich richtigen Versicherungsschutz finden zu können. Zu jedem der Oberbegriffe gibt in den Angeboten der Berufsunfähigkeitsversicherung  verschiedene Formulierungen der Anbieter am Markt. Wie entscheidet die Rechtsprechung? Welchen Hintergrund hat eine Formulierung, gerade im Gegensatz zu den anderen am Markt? Diese und noch viel mehr Fragen sind zu beantworten, will man den persönlich richtigen Tarif in der Berufsunfähigkeitsversicherung finden. So wie ich bei einer Erkrankung zum Facharzt gehen würde, empfehle ich Ihnen, bei der Suche nach der persönlich passenden Berufsunfähigkeitsversicherung, zu einem Fachmakler zu geben, der sich auf diesen Bereich spezialisiert hat. Alles andere ist ein Glückspiel.

Erste fachliche Information zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung finden Sie auf meiner Homepage, insbesondere auch als Leitfaden im Downloadcenter.

 Frank Dietrich Fachmakler

Weitere Artikel zum Thema:

 Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler! Macht das wirklich Sinn?

Berufsunfähigkeitsversicherung & Tagegeld-noch aktuell?

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Kontaktieren Sie mich

Ich stehe gerne für Ihre Fragen bereit und helfe Ihnen!

Nicht lesbar? captcha txt