Bürotätigkeiten und deshalb keine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Ganz aktuell verfolgte ich die Diskussion in einem Forum.

Ein Student fragte nach, ob es überhaupt Sinn machen könne, sich jetzt schon eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen solle, obwohl noch gar keinen Beruf ausgeübt wird.

Tatsächlich gab man ihm einen „guten Rat“ und teilte mit, er solle mit dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung warten, bis die berufliche Tätigkeit angefangen hat. Ein anderer meinte dazu noch, sofern es später eine Bürotätigkeit werden würde und man am Schreibtisch sitzen würde, wäre das sowieso nicht nötig – vielleicht später einmal, wenn man älter wird.
Ich war immer der Meinung das ein Forum einer Art Erfahrungs- und Wissensaustausch für die Foristen bringen sollte. Soviel Dummheit erschreckte mich, zumal auch der Rat gegeben würde, sich als Student mit dem Rentenversicherungsträger ins Gespräch zu begeben, die Ansprüche, die man hätte zu erfahren. Welche Ansprüche?

Einem aktuellen Bericht folgend, ist jeder Neunte, der berufsunfähig wird, unter 40 Jahre. Die mit häufigsten Ursachen der Berufsunfähigkeit sind psychischer Natur, also haben nicht grundsätzlich etwas mit körperlicher Arbeit zu tun. Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung lohnt daher definitiv – je früher, desto besser.

Ich möchte an dieser Stelle, wenn auch schon mehrfach wiederholt, nochmals mit solchen Dummheiten zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung aufräumen:

  • erst nach einer Dauer von 5 Jahren, wobei man in den letzten 5 Jahren vor der Erkrankung mindestens 3 Jahre im Rahmen einer Tätigkeit Pflichtbeiträge gezahlt hat,
    besteht Versicherungsschutz im Sinne der Erwerbsminderung.
  • Wer bereits im Schulalter beginnt, sichert auch mögliche Unfälle und Erkrankungen ab diesem Zeitpunkt mit ab, die eine Schullaufbahn unterbrechen könnten und durchaus eine BU-Rente auslösen können.
  • Als Schüler ist die Gesundheit der Regel noch besser, als im kommenden Jahren. Die Risikoklasse ist noch gering, denn es bestehen keine beruflichen Risiken. Auch sind Auslandsaufenthalte, die später geplant werden, frei von der Risikobewertung. Wer sich früh absichert, spart Beiträge über die gesamte Versicherungszeit bei voller Absicherung.

 

Folgende Kriterien sollten bei der Auswahl des richtigen Tarifes in der Berufsunfähigkeitsversicherung beachtet werden:

BU-Kriterien Bürotätigkeiten und deshalb keine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Dieser Auszug der Kriterien belegt nur die „Überschriften“ der Einzelbestimmungen, die jeweils noch mehrfach zu unterteilen sind. Wo gibt es Fußangeln oder Hintertürchen? Wo gibt es Ausschlüsse oder Begrenzungen?

Die Auswahl des „passenenden“ Tarifes kann und sollte immer unabhängig und im Gegensatz alle Angebote am Markt erfolgen.

Ein Leitfaden zu Thema Berufsunfähigkeitsversicherung und auch Fragebögen zur Vorbereitung eines Antrags finden Sie im Downloadcenter.

Bestehende Verträge sollten, sofern vor 2009 geschlossen grundsätzlich geprüft werden. Eine Checkliste zur Berufsunfähigkeitsversicherung finden Sie auch im Downloadcenter.

Eile Sie nicht aber schieben Sie es auch nicht auf die „Lange Bank“.

Frank Dietrich Fachmakler

Weitere Artikel:

SIND SIE GESUND? GESUNDHEITSFRAGEN IM ANTRAG.

BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG FÜR SCHÜLER. MACHT DAS WIRKLICH SINN?

Schreiben Sie einen Kommentar

Kontaktieren Sie mich

Ich stehe gerne für Ihre Fragen bereit und helfe Ihnen!

Nicht lesbar? captcha txt