Eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch ohne Beruf?

Der Name Berufsunfähigkeitsversicherung ist falsch

Mit diesem Artikel zur Berufsunfähigkeitsversicherung möchte aus aktuellem Anlass an meinen Blog-Eintrag vom 15.10.15 anschließen. Es ging um eine Diskussion in einem Forum zum Thema, wann sollte man eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Gerade erst war im Internet in einem Artikel (Pfefferminzia) zu lesen, dass immer mehr junge Leute ausgebrannt sind.

Schwenninger Eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch ohne Beruf?Datengrundlage

Die Schwenninger Krankenkasse hat Daten gesammelt, auf die ich mich in diesem Artikel mit stütze. Das Risiko wird immer noch unterschätzt, gerade auch bei jungen Familien.
Es ist grundsätzlich falsch, der Meinung zu sein, erst wenn ein Beruf ausgeübt wird auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen zu müssen.

Es beginnt mit dem täglichen Stress, der sowohl privat als auch in der Schule, im Studium oder der Ausbildung, definitiv bei Ausübung einer Tätigkeit, erlebt wird. Erst fühlen viele sich ausgebrannt, es folgt sehr oft die depressive Stimmung und das Gefühl, überfordert zu sein. Sehr schnell entsteht Behandlungsbedürftigkeit und eine Absicherung in Form einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist dann nicht mehr vereinbar.

Bereits Jugendliche fühlen sich in zunehmenden Maß ausgebrannt. Mittlerer Weile, so einige Statistiken, sind 25 % der Studenten überfordert und zum Teil bereits in Behandlung. Es wird immer schlimmer, der Leistungsdruck unserer Gesellschaft steigt und die ständige Erreichbarkeit kennt kaum noch Grenzen. Wer ohne eine Berufsunfähigkeitsversicherung in diesen Kreislauf gekommen ist, wird es sehr schwer haben. Die Belastungen sinken nicht und der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist in der Regel nach Abschluss einer solchen psychotherapeutischen Behandlung zehn Jahre nicht möglich (es gibt Ausnahmen).

Je früher, desto besser.

Kriterien der Berufsunfähigkeitsversicherung

BU-Kriterien1 Eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch ohne Beruf?Sicherlich ist für viele gesundheitlich alles im Leben aber was wäre unser Leben ohne Gesundheit und wie ginge es uns, hätten wir kein Einkommen. Geld regiert dieser Welt. Achten Sie bitte darauf, regierungsfähig zu bleiben.

Definitiv bleibt zu empfehlen, eine Berufsunfähigkeitsversicherung bereits im Schulalter abzuschließen. Auch Schüler können durch Unfall oder Krankheit daran gehindert werden, ihre schulische Ausbildung wie geplant zu realisieren. Je nach Wahl der Berufsunfähigkeitsversicherung kann eine solche Veränderung bereits eine BU-Rente auslösen. Auch ist die Gesundheit in diesem Alter weit besser und es ist nicht mit Leistungsausschlusses oder Risikozuschlägen zu rechnen. Gerade weil kein Beruf abgesichert werden muss und somit auch kein berufliches Risiko, ist die Risikoklasse wesentlich günstiger, wenn es um die Beitragskalkulation für eine Berufsunfähigkeitsversicherung geht.

Dinge Informationen zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung finden Sie beim Downloadcenter in Form eines Leitfadens.

Frank Dietrich Fachmakler

BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG FÜR SCHÜLER. MACHT DAS WIRKLICH SINN?

Schreiben Sie einen Kommentar

Kontaktieren Sie mich

Ich stehe gerne für Ihre Fragen bereit und helfe Ihnen!

Nicht lesbar? captcha txt