Gültig ab dem 1. Dezember 2022:

Baden-Württemberg:

Zukünftig gelten unterschiedliche Beihilfe-Bemessungssätze. Unterschieden wird nach Datum der Einstellung in Bezug auf das Jahr 2013.

Einstellung bis 2013 Einstellung nach 2013 ab 1.1.2023
Beamter bist ein Kind 50 % 50 % 50 %
Beamter mindestens 2 70 % 50 % 70 %
Ehepartner 70 % 50 % 70 %
Pensionierte 70 % 50 % 70 %
Kinder 80 % 80 % 80 %

Bremen:

Der Bemessungssatz wandelte sich von einer einheitlichen Bemessungsgrundlage, gültig für die Familie in ein Familien- und personenbezogene Bemessungssatz. Bisher gab es einen familienbezogenen einheitlichen Satz in Höhe von 65 %. Die Regelung werden aktuell an die des Bundes und der überwiegenden Zahl der Länder angepasst.

Bei Pensionäre und deren berücksichtigungsfähigen Angehörigen gilt weiterhin der familienbezogenen Satz.

Stationäre Wahlleistungen bleiben nicht beihilfefähig.

Weitere Informationen zur Beihilfe finden Sie hier.

Empfohlene Beiträge