DKV Angebot – Dokumentation – Widersprüche

DKV und Dokumentation

Am 18. Juni 2014 schrieb ich in einem Blogartikel über die doch sehr eigenartige Ansicht der DKV, die sich am Markt dahingehend positioniert, neue Wege im Sinne des Versicherten im Bereich des Tarifwechsels zu gehen. Natürlich ist die Aussage „neue Wege, zu gehen“ nicht wirklich dem Inhalt nach einheitlich greifbar.

In dem Bericht machte ich deutlich, dass egal ob ein Kunde ein Angebot aus diesem Hause erhält oder ob dieses Angebot auch umgesetzt, also als neuer Versicherungsschutz Gültigkeit erhält, die Dokumentation der Leistungsunterschiede von Tarif A zu Tage B der Art „dünn“ sind, dass sich nicht einmal ein Einsteigertarif von einem Vorkosten Tarif wirklich unterscheidet. Der Kunde wird im Dunkeln stehen gelassen – man umwirbt ihn aber mit „Verstehen“.

Zusicherung und Widerspruch

Der Vorgang in kurzen Worten, der ein neues Gesicht mit der nächsten Post aus dem Hause DKV zu diesen Vorgängen erhielt. Man teilte mir mit, dass man sich entsprechend der gesetzlichen Grundlagen bei erfolgtem Tarifwechsel an die Protokollierung halten wollen würde.

DKV DKV Angebot - Dokumentation - Widersprüche

Dass dem nicht so ist, wurde bereits von mir belegt und erstaunlicherweise dann doch infolge Schreiben bestätigt. Lesen Sie selbst.

DKV-Lug1 DKV Angebot - Dokumentation - Widersprüche

Es ist kaum zu fassen, wie ein Versicherer sich am Markt positioniert, zum Widersprüchen verstrickt und entgegen einer Zusicherung, so mein empfinden, im Sinne des Versicherten verhandeln, sich dann wirklich verhält.

Frank Dietrich   

Die Sicherung biometrischer Risiken, wie in der Krankenversicherungen, der Berufsunfähigkeitsversicherung oder der Absicherung der Pflegebedürftigkeit ist vom Alter / Gesundheitszustand abhängig. Wer abwartet, riskiert die Versicherungsfähigkeit.

NEUE LEITFÄDEN IM DOWNLOADCENTER

Einen Kommentar hinterlassen