Über mich, Frank Dietrich.

Machen Sie sich IHR Bild von mir. Das ist mir wichtig.

Schon zu Beginn meiner Tätigkeit, vor ca. 30 Jahren, wurde deutlich, dass eine große Affinität für die Private Krankenversicherung und die Berufsunfähigkeitsversicherung besteht. Die Pflegezusatzversicherung kam in 2005 zu meinen Fachgebieten hinzu. Auf diese Themen hab ich mich spezialisiert. Suchen Sie ander Absicherungen, bitte wenden Sie sich an Kollegen des Marktes.

Ich stamme aus einer Arztfamilie und „wuchs“ mit der Medizin auf. Es ist für meine Tätigkeit von großem Vorteil, fast auf Augenhöhe mit Ärzten sprechen zu können. Mir ist es möglich, Labordaten auszuwerten, Röntgenbilder und MRT zu lesen, sowie die Plausibilität von Diagnosen und  Behandlungsmaßnahmen einschätzen zu können. Bei Unsicherheiten steht mir ein Ärztenetzwerk zur Verfügung.

Warum die Beratung bei mir?

Der unverwechselbare Unterschied, der mich von den meisten meinen Kollegen am Markt definiert, ist die kompromisslose Spezialisierung und die sorgfältige Arbeitsweise. Die Beratung – gänzlich ohne Vergleichsrechner – auf Basis garantierter Leistungsinhalte (Vertragsbestimmungen) , verfolgt ein besonderes Ziel.  Sie sollen entscheidungskompetent werden. Das ist möglich, wenn Sie erfahren, was sich hinter dem Versicherungsdeutsch und abstrakten Formulierungen der Vertragstexte versteckt.

Der Gesetzgeber verlangt im Versicherungsvertragsgesetz, dass ich sie fragen soll, was sie möchten. Wie aber können sie das entscheiden, wenn Sie nicht wissen, was es gibt?

Reale Beispiele aus der zehnten langen Leistungspraxis verdeutlicht Ihnen, welche finanzielle Bedeutung eine Formulierung hat. Die Beratungg bezieht sich auf ALLE Anbieter des Marktes in den Fachbereichen. Ich bin neutral – entscheiden können Sie selbst, wenn wir „durch“ sind.

Versuchen Sie es und lassen sich dann an anderer Stelle beraten. Ich denke, wir werden uns wiedersehen.

(Dazu lesen Sie bitte den Leitfaden im Downloadcenter) button-892146_1280 Über mich

Der Beratung, zeitlich nicht begrenzt, folgt die Begleitung bei der Beantwortung der Antragsfragen. Zuvor sind die gelisteten Behandlungsdaten zwingend notwendig recherchiert worden. Anders geht es nicht, wenn der Vertrag rechtskräftig sein soll.

Mein Engagement für Verbraucher können Sie unter „Presse“ oder „Marktwächter Verbraucherschutz“ einsehen. Wer bitte ist Ihnen noch bekannt, der seine Berufung im Beruf derart lebt? Gerne möchte ich ihn kennenlernen, da ich Verstärkung suche.

Fachlichkeit erhöhen.

Ohne ständige Weiterbildung wird es nicht gehen. Juristisch, medizinisch und zu den sich verändernen Inhalten der Produkte muss diese erfolgen. Fachwissen gibt es nicht über den Erwerb einer Softwarelizenz. Ein Arzt wird auch nicht zum Röntgengerätes, erwirbt er ein Röntgengerät.

Jura studierte ich bis zum ersten Staatsexamen, den Diplom-Kaufmann habe ich dann in seiner Ausbildung beendet.

Wer berät, hat später auch zu betreuen. Die dadurch gemachten Erfahrungen gibt es in keiner Schulung. Sowohl bei Gesprächen mit Behandlern / Ärzten oder auch der Krankenversicherung helfe ich aktiv mit. Leistungsfälle in der Berufsunfähigkeit gehören zum Tagesablauf. Entweder sind es eigen Versicherte oder ich bin dem vermittelnden Makler behilflich.

Privat:

Nach dem vollständigem Verlust meiner Familie wollte ich nicht mehr dort leben, wo die Erinnerungen meine täglichen Begleiter wären. Ich „tauschte“ das Haus in Berlin-Zehlendorf gegen einen Bauernhof im Havelland. Nun sind es die Pferde, Hunde und Katzen, die meine täglichen Begleiter sind. Wer fast immer im Einsatz ist, sollte dort arbeiten, wo er mit einem Schritt „abschalten“ kann. Die Hälfte des Lebens besteht aus Arbeit  und die andere Hälfte sollte man nicht vergessen. Schöne Worte, bei denen es nicht immer leicht fällt, dem Rat zu befolgen.

Frank Dietrich Fachmakler

22 Über michEin erstes Gespräch wird Sie davon überzeugen, dass meine Kompetenz mich von den Allroundern des Marktes bei Weitem unterscheidet. Bitte stellen Sie Fragen, Fragen die „ in die Tiefe gehen“.

Suchen Sie hingegen Informationen im Bereich von Rente, Hausrat oder  Kfz, so bitte suchen sich einen anderen spezialisierten Kollegen. Dinge, wie zum Beispiel die Altersvorsorge in mittelständigen und großen Betrieben (Versorgungswerke) als auch die Dinge aus dem Bereich Sachgeschäft der mittelständigen Wirtschaft kann ich gerne innerhalb meines direkten Netzwerkes (Bürogemeinschaft) weitergeben.

Jede Beratung stellt einen (Ihren) persönlichen Einzelfall da. Versicherungsschutz muss passen-maßgeschneidert. Jeder von uns hat andere Bedürfnisse und Vorstellungen. Jeder benötigt „seine individuelle“ Absicherung und gehört nicht in das 08/15-Raster der Rating und Onlinerechner.

4.9.2010-0341 Über mich

Nils sorgt für gute Laune. Er ist eine Art Findelkind, angekettet im Wald gefunden. Nun lebt er mit „Daisy“, die wir auch fanden, zusammen mit den „Großen“.

Frank Dietrich Fachmakler

Versicherungsmakler und Versicherungsvertreter. Wo liegt der grundsätzliche Unterschied?

Der Versicherungsvertreter ist von einer Versicherung beauftragt, die Produkte zu vertreiben. Er hat nur diese Produkte zur Auswahl und haftet nicht für Empfehlungen oder Inhalte.

Der Versicherungsmakler handelt im Sinne seines Auftraggebers, also im Sinne seines Kunden und übernimmt Beratung und Vermittlung ohne Beauftragung durch einen Versicherer.

Frank Dietrich Fachmakler