Fritz und die Berufsunfähigkeitsversicherung

Copyright: Frank Dietrich Fachmakler

Der Film

Der Film hat die Aufgabe in einfacher und lustiger Form die häufigsten Fehler bei einer Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung zu dokumentieren. Der Schutzbedürftige, denn so nennt man einen Kunden, der sich vor Risiken schützen möchte, nimmt sich in Unkenntnis der komplexen Vertragsbestimmungen wenig Zeit für die Beratung. Auch glaubt er, dass der Status des Maklers bereits Garant genug sei, eine qualitativ hochwertige Absicherung zu erhalten. auf Spezialisierung legte er keinen Wert. Später im Leistungsfall war dann niemand für ihn da. Möchten Sie Fritz sein?

Wie sieht eine hochwertige Beratung aus?

Definitiv ist eine hochwertige Beratung nicht in 1 Stunde erledigt-meiner Meinung nach auch nicht in 3 Stunden. Sie beginnt mit der sorgfältigen Auswahl des Vermittlers, bevorzugt ein Makler, das ist richtig. Allerdings sollte man diesen Makler auch prüfen. Ist er wirklich spezialisiert? Ein Fachmakler eben. Eine solche Prüfung ist nicht wirklich schwer, denn bereits die Außenwirkung eines Maklers zeigt, wofür er sich berufen fühlt und auch lässt sich sehr schnell prüfen, ob er bereits Leistungsfälle begleitete. Bewertet er die Vertragsinhalte oder die Auszeichnungen eines Produktes? Auszeichnungen und gute Ratings  versichern nicht! Was zu einer Beratungen gehört und auch in welcher Reihenfolge, möchte ich hier auflisten.

  • Die Anforderung und die inhaltliche Bewertung der Leistungsakte der bisherigen Krankenversicherung. Sofern sich dort Angaben finden, die dem Kunden nicht bekannt sind (in unserer heutigen Zeit sehr häufig), sollte auch die Patientenakte beim entsprechenden Arzt angefordert werden. Es folgt ein Gespräch mit dem Arzt, ob es sich hier gegebenenfalls um einen Abrechnungsfehler oder eine Verdachtsdiagnose handelt, die sich nicht bewahrheitet hat. Erst wenn auf diesem Wege der Recherchen alle Gesundheitsdaten wahrheitsgemäß und vollständig greifbar wurden, kann es weitergehen.
  • Es folgt nun die Beratung, die sich ausschließlich auf die Inhalte einer solchen Versicherung beziehen. Vergleichen Sie die Formulierungen an den entsprechenden Punkten. Beziehen Sie auch die aktuelle Rechtsprechung mit ein.
    • Ist auch wirklich die zuletzt ausgeübte Tätigkeit versichert, wie sie ohne gesundheitliche Beeinträchtigung ausgeübt wurde?
    • ist der Prognosezeitraum auf sechs Monate begrenzt und wird voraussichtlich aber auch rückwirkend geleistet?
    • wie ist die Nachprüfung definiert? Bleiben die Prüfkriterien dieselben, wie zu Beginn der Prüfung? Sofern die Prüfkriterien sich ändern, sollte man Das Angebot zur Seite legen.
    • wie ist die konkrete Verweisung definiert? Unter konkreter Verweisung versteht man  eine tatsächlich ausgeübte Tätigkeit, obwohl Berufsunfähigkeitsrente bezogen wird. Ich persönlich ziehe unter der sogenannten zumutbaren Einkommensreduktion eine feste Prozentzahl vor als eine höchstrichterliche Rechtsprechung. Warum?  Diese Rechtsprechung ist immer individuell und ich habe alleine sechs Urteile hier liegen. Welches passt?
    • Basiert die Definition der sozialen Stellung auf den Fähigkeiten, dem Gelernten, den Fähigkeiten und auch der Einkommensreduktion, wie ein Punkt zuvor beschrieben?
    • gibt es eine Art Anordnungsklausel? Finden sich in dieser Klausel Begriffe wie  Maßnahmen oder zumutbar? ist die Verwendung von Hilfsmitteln offen formuliert? Dann gehört auch dieses Angebot zur Seite.

Alleine hierfür brauchen Sie 2-3 Stunden.

  • Nachdem dann schlussendlich die Auswahl auf den passenden Versicherer gefallen ist, wird als Ergebnis einer Analyse, welche Absicherung bereits im Leistungsfall bestehen und welches Risiko verbleibend abgesichert werden muss, die Versicherungssumme festgelegt.
  • Beachten Sie bitte auch die Möglichkeiten, eine Leistungsdynamik oder und auch eine Arbeitsunfähigkeitsklausel mit einzubeziehen. Die Leistungsdynamik sehe ich als zwingend notwendig an, nicht aber die Arbeitsunfähigkeitsklausel. wwenn Sie sich dafür entscheiden, bedenken Sie bitte auch, dass sie mögliche Obliegenheiten gegenüber dem Tagegeldversicherer beachten.
  • Nun wird der Antrag ausgefüllt, wahrheitsgemäß und unter Aufzählung der vollständigen Daten zur Gesundheit. Bezugsrecht nicht vergessen!

Nach Vertragsschluss

Sobald der Versicherungsschein erstellt wurde und vorliegt, empfiehlt es sich, die beantragten Inhalte zu prüfen. Sind sie alle berücksichtigt worden? Im Laufe der folgenden Jahre ist darauf zu achten, dass die Optionen, die ein Versicherer bietet (mit oder ohne Ereignis) dem Kunden regelmäßig vor Augen geführt werden. Dabei sind die Fristen zu berücksichtigen, in denen diese gemeldet werden müssen.

Frank Dietrich Fachmakler

Der Preis ist Ihnen bereits bekannt aber kennen Sie auch den Wert ihrer Ware, der Absicherung gegen Berufsunfähigkeit?

Schreiben Sie einen Kommentar

Kontaktieren Sie mich

Ich stehe gerne für Ihre Fragen bereit und helfe Ihnen!

Nicht lesbar? captcha txt